Home
Heidrun Seeger
Biografie
Filmografie
Reportagen
Mediation
Casting
Reisen
Fotoalbum
Peter Strotmann


Mediation

Ein Gerichtsverfahren versetzt in die Lage Recht durchzusetzen. Es kostet Zeit und Geld. Oftmals ist das Ergebnis – egal ob verloren oder gewonnen - ein Trümmerfeld  der (Geschäfts-) Beziehungen. Beziehungen werden zerstört, gelöst geglaubte Konflikte brechen in anderen Bereichen wieder auf.  Genau an dieser Stelle setzt die Mediation ein: Es können Lösungen gefunden werden, die nicht Gewinner oder Verlierer beschreiben. Beide Parteien gewinnen und kommen ohne Gesichtsverlust aus dem Konflikt. Die Vermittlung durch einen neutralen Dritten kann das Leben für alle Beteiligten erträglich regeln.

Überall wächst die Bedeutung des professionellen Konfliktmanagements: in Schule, in der Jugendarbeit, in Unternehmen und Behörden, in Vereinen und Stadtteilbüros, in kirchlichen oder anderen Institutionen und Organisationen, in Familien und privaten Beziehungen. Auch iu allen Berufsfeldern sind zunehmend Menschen gefragt, die mit wirksamen Methoden der Mediation und des Konfliktmanagements vertraut sind.

Die zentrale Bearbeitungsmethode im Rahmen des Konfliktmanagements ist die Mediation. Eine der wesentlichen meditativen Fähigkeiten von Konfliktberatern besteht dabei in der Kunst, widerstreitende Positionen zum Ausgleich zu führen und die Beteiligten darin zu unterstützen, tragbare Lösungen für ihren Konflikt zu finden.

Die Mediatoren wirken im Konfliktlösungsprozess wie Katalysatoren: An einigen Stellen muss der Prozess angeschoben, an anderen Stellen verlangsamt werden, damit der Verlauf kontrollierbar bleibt. Wie in der Chemie sind manche Reaktionen ohne Katalysatoren nicht möglich, auch wenn die beteiligten Substanzen hochexplosiv sind. Es bleibt allerdings immer entscheidend – anders als in der Chemie – was die beteiligten Konfliktparteien wollen und für praktikabel halten – nicht theoretische Lösungsmuster. (Link MN)